TSV Anderten - Mini-EM 2014

Die Begeisterung über die Unterstützung, die der TSV Anderten für seine Handball-Mini-Europameisterschaft im kommenden Jahr von der Stiftung Niedersächsische Automatenwirtschaft erhält, ist Turnier-Organisator Marco Palazzi deutlich anzusehen.

Gemeinsam mit den Nachwuchshandballern Kilian und Marlon nahm Palazzi vom Geschäftsführer der Stiftung Herrn Mueller am Dienstag den symbolischen Riesen-Scheck über 2.500 € entgegen.

„Wir freuen uns wahnsinnig die Stiftung als Unterstützer gefunden zu haben. Es ist eine große Hilfe, um wieder ein unvergessliches Turniererlebnis für die Kinder auf die Beine stellen zu können“, betonte Palazzi in der Sporthalle Eisteichweg, die auch der Final-Spielort Anfang Januar sein wird.

Die Stiftung Niedersächsische Automatenwirtschaft unterstützt regelmäßig Projekte im sozialen Bereich. Unabhängig vom Alter der Geförderten steht dabei außergewöhnliches soziales Engagement im Vordergrund. Neben dem für das Miteinander wertvollen Mini-EM-Event fördert die Stiftung unter anderem auch das Kinderkrankenhaus auf der Bult bei Veranstaltungen und den Behinderten-Basketballsport im MTV Gifhorn. „Wir freuen uns, gesellschaftlich wichtige Projekte unterstützten zu können. Persönliches Engagement von Menschen für Menschen muss gefördert werden“, unterstreicht auch Herr Mueller, Geschäftsführer der Stiftung Niedersächsische Automatenwirtschaft.

Am Wochenende 03. – 05. Janaur kann es also wieder losgehen: 16 D-Jugendmannschaften aus ganz Deutschland reisen nach Hannover, um stellvertretend für eine Nation und nach dem Originalspielplan der Männer-EM ihren persönlichen Mini-Europameister zu ermitteln. Gespielt wird Samstag in den Sporthallen Eisteichweg (Anderten) und in der Ludwig-Jahn-Straße (Misburg). Am Sonntag folgen die Platzierungs- und Finalspiele in der Sporthalle Eisteichweg. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei.