1.000 Euro Spende für Aidskranke Kinder

Im Juni überreichte Heinz Basse, Vorsitzender des Automatenverbandes Niedersachsen und einer der fünf Gründer der Stiftung Niedersächsische Automatenwirtschaft, einen Scheck über 1.000 Euro an den Verein zur Unterstützung Aidskranker Kinder an der MHH.

Dieses Engagement war auf der Beiratssitzung der Stiftung im März 2019 vereinbart worden, wo der MHH-Kinderarzt und Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Baumann, einen Vortrag über seine Arbeit gehalten hatte.

Für Basse war es ein Herzenswunsch, bei der Scheckübergabe dabei zu sein. „Selten hat mich jemand dermaßen beeindruckt wie Herr Prof. Dr. Baumann“, sagte Basse.
Er informierte sich noch einmal eingehend über die Aktivitäten des Vereins und lobte Baumanns Einsatz.

Zusammen mit dem Stifter waren Personal- und PR-Beraterin Claudia Peek sowie Rechtsanwalt Prof. Dr. Florian Heinze aus dem Beirat der Stiftung bei der Scheckübergabe anwesend.
Der Beiratsvorsitzende Heinze nutzte zudem die Chance, mit Prof. Dr. Baumann einen Termin für November zu vereinbaren, an dem alle Kinder aus dem Verein zu einem Spiel der Hannover Indians an den Pferdeturm eingeladen sind. „Sie können aber auch aufs Eis gehen und selber Schlittschuhlaufen, je nachdem, wozu sie Lust haben“, versprach Heinze.