Interaktive Musiker

Spenden haben für die Einrichtungen des Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT eine große Bedeutung.

Gianna Rose, Kirsten Rotter, Leo Keita, Maria Hollander

Gianna Rose, Kirsten Rotter, Leo Keita, Maria Hollander

Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult

Die vielfältigen Aktivitäten dieser extra für die Einsätze im Kinderkrankenhaus ausgebildeten drei Musiker ist für die Kinder und Jugendlichen eine große Bereicherung und willkommene Abwechslung. Trotz Krankheit können sie Spaß und einen einfühlsame Ablenkung haben, gleichzeitig bekommen sie persönliche Ansprache. Sie können ihre Ängste und Leiden für eine Zeit vergessen, was zur Verbesserung der Befindlichkeit in hohem Maße beiträgt. Auch die Eltern und Mitarbeiter werden von diesen musikalischen Aktionen positiv angesprochen, was zu einer guten Atmosphäre in den Krankenzimmern beiträgt. 

Besonders beeindruckend ist, dass kleine, neugeborene Babies und deren Mütter bei Stillproblemen durch die sanften Harfentöne der interaktiven Musiker der Art entspannen, dass die Babies während sie die beruhigende Musik vernehmen, anfangen zu trinken. Patienten im Kinder- und Grundschulalter haben oft große Freude daran gemeinsam mit interaktiven Musikern zu singen, so dass die Stationsflure manchmal ganz von fröhlichen Melodien erfüllt sind. Es weht dann immer ein frischer ermutigender Geist durch die Räume und meistens wurde den Patienten, deren Angehörigen und den Mitarbeitern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.